Art.Nr.
Hersteller-

6,71 Cts. Echter, natürlicher Semi Black Opal aus Lightning Ridge

Sie sparen:
Lieferzeit 
 
sofort lieferbar

6,71 Cts. Echter, natürlicher Semi Black Opal aus Lightning Ridge

  

Da kommen sogar Opalkenner ins Schwärmen!

Wundervoller Solid Opal mit tollem, orange-grünen Feuer, teils Multicolor!

Dieser Opal ist hervorragend für die Schmuckherstellung geeignet.

Eine top Wertanlage und Bereicherung für Ihre Privatsammlung.  

 

Abmessungen (Size) LxBxH in mm: 25,20 x 13,50 x 3,00

Gewicht (Weight) in ct: 6,71

Grundfarbe (Body Base Color): Semi Black N6

Brillanz (Brightness): 4 Very Bright

Farbmuster (Pattern): Pinfire und Flashfire

Farbe des Feuers (Color): Orange – Grün

Herkunft (Origin): Lightning Ridge / Australia

Schliff (Cut): Freeform

  

Ich verkaufe ausschlieslich natürliche Solid Opale!
Zusammengesetzte Opale wie (Dubletten, Tripletten, Mosaik, Intarsie), synthetische Opale und Imitationen biete ich NICHT in meinem Shop zum Verkauf an! 


OPAL:

Die Königin der Edelsteine

1. Entstehung und Eigenschaften
In der Kreidezeit (vor 135 - 70 Millionen Jahren) und den nachfolgenden Jahrmillionen haben sich in den abgelagerten tonreichen Mergelschichten zunächst Gesteine abgelagert, aus denen anschliesend unterirdische Rinnsale und Grundwasserläufe Kieselsäure (SiO2) auslaugten.
Stark vereinfacht lässt sich die Entstehung von Opal ausdrücken in
Opal = Kieselsäure + Wasser
In wasserundurchlässigen Gesteinsschichten sammelte sich die Kieselsäure, wo sie sich durch fortlaufende Wasseranreicherung und -verdunstung zu dem verfestigte, was wir heute als Opal kennen. Die Opale erstarrten also, im Gegensatz zu den meisten anderen Edelsteinen, lange nachdem sich das "Muttergestein" gebildet hatte. Dies erklärt auch, warum zumindest die australischen Opale selten in groser Tiefe vorkommen und geologisch gesehen relativ "jung" sind.
Opal suchen bedeutet somit die Suche nach diesen opalführenden Hohlräumen ehemaliger Vulkane, Meere, Seen und Wasserläufe.
Während australische Opale vorwiegend in den sedimentären Schichten des Great Artesian Basin gefunden werden, kommen z.B. mexikanische Opale stets in vulkanischem Gestein vor.
Solche Fundorte für Opale gibt es heute auf allen Kontinenten. Sie bringen Opale in unterschiedlichen Farbvarianten und Qualitäten zu Tage. Auch wenn die chemische Zusammensetzung immer die gleiche ist, erst die Art der Entstehung sowie Lage, Tiefe und Art der opalführenden Gesteinsschichten bestimmen die Intensität des Feuers, das Farbspektrum und die Beständigkeit gegenüber Umwelteinflüssen.
Chemische Formel: SiO2.nH2O
Härte: 5,5 bis 6,5

2. Fundstellen
Opal-Fundorte gibt es fast auf der ganzen Welt. Australien jedoch liefert mit ca. 95% der Weltförderung an Opalen den Hauptanteil, gefolgt von Mexiko mit 4 %.
Australien

Bis auf wenige Ausnahmen sind die Opalvorkommen Australiens auf die Sedimentbildung im Bereich des "Great Artesian Basin" (Groses artesisches Becken) zurückzuführen. Hier wurden in den Ablagerungen aus Jura und Kreidezeit die Voraussetzungen für die Bildung des Opals geschaffen. Bei der Verwitterung ehemaliger Meeresböden entstand ein reicher Vorrat an Kieselsäure, der sich in Rissen, Spalten und porösen Gesteinsschichten ablagerte und in den Jahrmillionen bis zum Tertiär zu Opal wurde. Aus diesem Becken stammen 95% der Weltförderung von Edelopalen, aufgeteilt auf drei Bundesstaaten:
Queensland mit den Zentren Yowah, Koroit, Jundah, Quilpie, Cunnamulla, Winton und Opalton. Auch bekannt als das "home of the Boulder". Von hier kommen die meisten Boulder-Opale sowie Yowah-Nüsse und andere Kostbarkeiten. Die Boulder-Felder von Queensland liegen in einem ca 300 km breiten Gürtel, der Winton-Formation, über eine Strecke von ca. 1000 km Länge.
New South Wales ist mit den Zentren Ligthning Ridge und White Cliffs die Heimat der kostbarsten Edelopale. Aus Lightning Ridge (früher: Wallangulla) kommen die wertvollen Schwarzopale. Der Ort liegt in einer kargen Landschaft mit intensiver Viehzucht und Weizenanbau auf einer niedrigen Bodenwelle, über der sich häufig Blitze entladen sollen - daher der Name Lightning Ridge. Die Opalminen sind sichelförmig um die Stadt verteilt und bestimmen mit ihren zahleichen Aushubhaufen das Landschaftsbild. Der Opal wird im Grenzbereich zwischen tiefer liegenden Mergelschichten und dem darüber liegenden Sandstein in der Wallangulla-Sandstein- Formation gefunden. Die Minen sind meist, wie teilweise auch in Coober Pedy nach der Entfernung zur Stadt bezeichnet, wie z.B. 3-Mile-, 6-Mile- oder 9-Mile-Field.
In South Australia wird die Hauptmenge Australiens, vorwiegend helle Edelopale geschürft. Fundstätten sind bei Coober Pedy, Andamooka, Mintabie und Lambina. Coober Pedy, am Stuart-Highway gelegen, bezeichnet sich als "Welthauptstadt des Opals". Der Name wurde aus der Aboriginie-Sprache (kupa piti) abgeleitet, was soviel heist wie "Weiser Mann im Erdloch". Über einen langen Zeitraum nach Gründung der ersten Mine 1915 war Coober Pedy weltgröster Opal-Produzent, wurde jedoch in den 90er Jahren hierin von Mintabie abgelöst. In Coober Pedy selbst hat heute der Tourismus Einzug gehalten, geschürft werden darf nur noch auf den weit auserhalb der Stadt gelegenen Opalfeldern.

3. Opalarten:
Natürliche Opale
· Solid Opal
· Matrix Opal
· Opalmatrix
Voll-Opale / Solids
Black Opal Schwarze bzw. dunkle, opake Körperfarbe. Diese kann von pechschwarz bis dunkelgrau reichen und gibt dem Stein ein dunkles Aussehen, wenn er von oben betrachtet wird. Die schwarze Körperfarbe, in guten Steinen vom Farbspiel weitestgehend bis vollständig überdeckt, wird durch mineralische Pigmente verursacht. Nach der ‘Lightning Ridge Miners Association Tone Scale’ werden die Farbtöne nach Black #1 (rein schwarz), #2 und #3 (dunkle Grautöne) eingestuft. Durch den dunklen Hintergrund wirken die Farben im Opal auserordentlich brillant. Die Pattern können dabei alle möglichen Farben haben.

Es werden auch Crystal Opals oder Boulder als schwarze Opale bezeichnet, wenn sich unter der Schicht mit Farbenspiel eine schwarze Schicht opaken Opals (Potch) befindet. Diese Boulder-Varianten werden als Boulder-Black bezeichnet. Diese Form ist nicht zu verwechseln mit den manuell zusammengesetzten Dubletten.

Des weiteren werden auch sonstige Edelopale aus anderen Fundgebieten der Erde mit dunkler, teilweise auch dunkelbrauner Körperfarbe als Black Opal bezeichnet.
· Semi-Black Opal Die Körperfarbe reicht von mittel- bis dunkelgrau. Die Klarheit ist transluzent bis opak. Eine Charakteristik dieser Steine ist ihr meist rauchfarbenes Aussehen. Sie stammen aus der gleichen Familie wie Schwarze Opale, sind aber nicht ganz so dunkel.
· Gray Opal Opale mit grauer, transluzenter bis opaker Körperfarbe. Nach der Lightning Ridge Miners Association Tone Scale werden die Farbtöne in gray und light gray unterteilt.
· White Opal Opale mit weiser, opaker Körperfarbe. Das Farbenspiel weiser Opale läst sich auf Grund des fehlenden Kontrastes relativ schlecht auf Photos wiedergeben.
· Crystal Opal Mit Hilfe des "clarity cross" als transparent eingestufter Opal. Diese Steine besitzen das Farbenspiel der Pattern, aber keine eigene Körperfarbe.
· Semi-Crystal Opal Mit Hilfe des "clarity cross" als transluzent eingestuft. Diese Steine besitzen das Farbenspiel der Pattern und eine klare durchscheinende Körperfarbe.
· Jelly Opal Mit Hilfe des "clarity cross" als transparent eingestufter Opal. Diese Steine zeigen in der Regel leuchtende Opaleszens, aber keine Pattern.
· Contra Luz-Opal Die Besonderheit dieser Opale liegt darin, dass sie ihr Farbspiel erst im Gegenlicht zeigen. In der Draufsicht sind sie weitestgehend ohne Farbenspiel

Matrixopale
Bezeichnung für geschliffene Opale, die noch in das Muttergestein eingelagert sind. Beispiele sind die Seam-Boulder-Opale, Yowah-Nüsse, mexikanische Matrix-Opale oder äthiopische Opale, die oftmals mit Teilen der Geode geschliffen werden.
Boulder In Australien als "seam boulder opal" bezeichnet. Er besteht aus einer mehr oder weniger dicken Schicht Edelopal, der in hartem Sand- oder"Eisenstein" sitzt. Der Edelopal wird entweder durch das Schleifen zum Vorschein gebracht oder durch Aufspalten entlang der Opalschicht. Im zweiten Fall spricht man auch von "Boulder Split" oder "Split Face Boulder". Die Oberfläche ist meist unregelmäsig geformt, da sie normalerweise nicht geschliffen oder poliert wird. Stets bleibt eine Schicht des kieseligen und limonitreichen Muttergesteins als Unterlage erhalten.

Opalmatrix
Matrix steht für "Mutter", welche in unregelmäsigen Anteilen Adern oder kleine Partikel von Edelopal einschliest. Entsprechend sehen die geschliffenen Steine oftmals wie mit (Opal)-Pfeffer bestreut aus. Die Körperfarbe wird vom Muttergestein bestimmt. Beispiele sind südaustralische Andamooka-Matrix und schwarze Opalmatrix aus Honduras.
Boulder Matrix Geschliffene Boulder Matrix ist ein Stück Muttergestein aus den Boulder-Gebieten Queenslands mit kleineren Opalsprenkeln oder auch gröseren Opalmustern. Sie erhalten ihre Bezeichnung nach den Fundgebieten, wie z.B. Koroit, Jundah oder Opalton. Allgemein werden diese australischen Opale als Boulder- oder Queensland-Matrix angeboten.

4. Klassifizierung:
Klassifizierung von Voll-Opalen / Solids
Der Wert eines Opals wird durch den Marktpreis pro Karat festgelegt.
Bei Vollopalen/Solids bestimmen folgende Merkmale den Verkaufspreis:

· Gewicht
· Körperfarbe
· Patternart
· Farbe des Feuers
· Leuchtkraft des Feuers
· Fehler
· Schliff
Klarheit/Clarity

Die Klarheit eines Opals bezeichnet den Grad, wie gut man durch den Stein hindurchsehen kann. Dies reicht von durchsichtig/transparent (bei Crystal Opal und Jelly) über durchscheinend/transluzent bis undurchsichtig/opak.
Einen Sonderfall stellen Jelly-Opale dar. Sie sind transparent, haben aber im Gegensatz zu Crystal Opals keine deutlich sichtbaren Pattern sondern "nur" mehr oder weniger Opaleszens.
Opal Body Tone
Der Körper Ton von einem Opal (auch als Grundton oder Hintergrundfarbe) bezieht sich auf die relative Dunkelheit des Hintergrundes, die mit dem OPAL wird die kontrastierende Spiel-of-Farbe . Es wird aufgedeckt und ignorieren die Play-of-Farbe beurteilt und können von N1 (JetBlack) bis N9 (weis) nach AGIA Körper Ton-Chart reichen:
Schwarze Opale
Schwarze Opale zeigen eine Play-of-Farbe innerhalb oder auf einem schwarzen Körper Ton kompatibel mit N1 bis N4, wenn angesehen Face-up.
DARK OPALS
Dunkle Opale zeigen eine Play-of-Farbe innerhalb oder auf einem dunklen Körper Ton kompatibel mit N5 N6, wenn angesehen Face-up (diese werden auch als Semi-schwarze Opale bekannt).
LIGHT OPALS
Helle Opale zeigen eine Play-of-Farbe innerhalb oder auf einem hellen Ton Körper konform mit N7 bis N9, wenn angesehen Face-up (die N9 Kategorie wird auch als White Opal genannt).


Pattern
Patternart
Zur Bezeichnung der Pattern von Opalen werden oftmals sehr phantasievolle Namen vergeben. Im wesentlichen lassen sie sich auf folgende Grundmuster zurückführen:
· Pinfire: Zahlreiche kleine Pattern wie Nadelstiche über den Opal verteilt.
· Flashfire: unregelmäsige Farbspritzer bedecken den Stein. Die Farbspritzer können unterschiedlich gros sein und entsprechend als Small- oder Large-Flashfire eingestuft werden.
* Lametta: Bezeichnung für die Pattern-Anordnung in mexikanischen Feueropalen. Es entspricht im Aussehen dem Flashfire.
Zusätzlich gibt es Sonderformen in der Patternanordnung, die allerdings recht selten sind und den Preis in die Höhe treiben. Beispiele sind:
* Broad Flashfire: Ganze Farbbahnen bedecken grose Teile des Opals oder auch den ganzen Stein
* Rolling Flashfire: Die Pattern sind in Farbbahnen angeordnet, die über den Opal zu rollen scheinen, wenn er bewegt wird.
* Harlekin: Die Pattern sind in grosflächigen, verschiedenfarbigen Rechtenecken angeordnet und bedecken vollständig die Opaloberfläche
* Ribbon: In einem Grundmuster sind ganze Pattern-Reihen wie mit einem Radiergummi zu Farblinien verwischt.
* Picture Stones: Die Pattern bilden ein Farbmuster, das die Phantasie des Betrachters anregt indem es willkürliche Figuren darstellt. So können Tiere, Landschaften, Pflanzen und sonstige Bilder im Opal erkannt werden.

Farbe des Feuers
Eine wesentliche Rolle bei der Bewertung von Opalen spielt die Farbe der Pattern. Hierbei sollten nur Farben registriert werden, die eindeutig erkennbar sind.
Der Wert eines Opals steigt in folgender Reihenfolge der Farbe der Pattern:

· Blau
· Grün
· Blau-Grün (Blau dominiert)
· Grün-Blau (Grün dominiert)
· Orange-Grün
· Orange-Rot
· Rot
· Multicolor (mindestens 3 Farben eindeutig erkennbar)

Farben, die nur schwach oder ansatzweise erkennbar sind, werden bei der Pattern-Bewertung nicht mitgezählt.

Leuchtkraft des Feuers
Um die Leuchtkraft von Opalen bewerten zu können, bedarf es einer möglichst gleichmäsigen Lichtquelle. Am besten ist hierfür indirektes Sonnenlicht oder eine Glühbirne mit Sonnen- bzw. Tageslichtspektrum geeignet. Um die Vergleichbarkeit sicherzustellen, sollte immer die gleiche Lichtquelle verwendet werden. Der Stein wird zur Bewertung in der Draufsicht betrachtet und hierbei auch bewegt, um die Farben aus unterschiedlichen Richtungen erkennen zu können.
Eine eindeutige Einstufung ist nicht immer einfach, da die Farben nicht immer gleichmäsig über den Stein verteilt sind und der Übergang zwischen den Stufen fliesend ist.
Gewicht
Das Gewicht von Opalen wird in Karat (1ct=0,2 gramm) gemessen. Opale in Standard-Formen wie Oval oder Rund werden bei gleicher Qualität zu einem höheren Preis angeboten als Freeform-Schliffe, da meist ein groser Anteil (ca. 25 - 50%) des Rohsteingewichts der geometrischen Form zum Opfer fällt.

5. Schliffarten und Formen:
Schliffformen (Shape)
Opale werden meist zu Cabochons verarbeitet.
Eine Ausnahme bildet klares transparentes Rohmaterial, das auch zu Facettensteinen verarbeitet werden kann. Hierbei handelt es sich überwiegend um mexikanische Feueropale, die in unterschiedlichen, facettierten Formen angeboten werden. Das Facettieren wird hier nicht weiter beschrieben. Ebenso wenig die Verarbeitung von Opalen, die mitsamt Muttergestein (Matrix) zu dekorativen Anhängern oder Figuren geschliffen werden.
Mögliche Standard-Schliffformen für Opal-Cabochons sind neben dem Freiform-Schliff:
 
· Oval
· Träne
· Navette
· Freiform


Bitte prüfen Sie Ihre Versandkosten
Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.